OBSOLUT DESIGN.

Blog

Warum eine mobil optimierte Website immer wichtiger wird

Gepostet am Montag, April 20, 2015, von Thomas von Miller

Lösung Mobile Websites
Foto: PlaceIt

Haben Sie bisher gezögert, Ihren Internetauftritt mobil aufzurüsten und Ihre Webseiten für die Darstellung auf mobilen Geräten zu optimieren?

Mobilgeräte werden heutzutage häufiger genutzt als Desktop-Computer und immer mehr Leute nutzen Ihre Smartphones und Tablets natürlich auch für Suchanfragen im Internet. Dieser Änderung des Konsumentenverhaltens trägt die Suchmaschine Google jetzt Rechnung und hat zuletzt eine Änderung seines Such-Algorithmus angekündigt. Google verfolgt damit konsequent die Idee, dass Nutzer der Suchmaschine zu jeder Zeit und auf schnellstem Wege die bestmöglichen Ergebnisse für ihre Suchanfragen erhalten sollen - unabhängig davon, ob diese Informationen auf mobil-freundlichen Webseiten oder Apps hinterlegt sind.

Googles "mobile-friendly" Update
Mit dem sogenannten "mobile-friendly" Update wird Google somit ab dem 21. April 2015 im Ranking der mobilen Suche berücksichtigen, ob eine Website für die Darstellung auf mobilen Geräten angepasst wurde. Seiten, die für die Darstellung auf mobilen Geräten optimiert sind, bekommen demnach einen "Bonus" im Ranking.

Falls Sie bereits über eine mobil optimierte Website verfügen bedeutet das: Bei Suchanfragen von Mobilgeräten aus wird Ihre Website möglicherweise bevorzugt behandelt und erscheint somit eher bei den vorderen und somit besser sichtbaren Suchergebnissen. Falls Sie noch keine mobil optimierte Website haben ist dagegen die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Ihre Webseiten bei mobilen Suchanfragen eher unter den schlechteren Suchergebnissen gelistet werden.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Ihre Website mobil optimiert ist: Google bietet hierfür ein hilfreiches Tool an, mit dem Sie testen können, ob Ihre Website die nötigen Voraussetzungen für "Mobil-Freundlichkeit" erfüllt.
Hier können Sie Ihre Website testen.

Was können Sie tun, falls Ihre Website den "mobile-friendly" Test nicht besteht?

Die Lösung des Problems? Responsive Webdesign!
Erste und wichtigste Voraussetzung von Google ist, dass Ihre Website "responsiv" sein sollte. Beim sogenannten "Responsive Webdesign" (im Deutschen auch responsives Webdesign genannt oder kurz RWD, englisch responsive ‚reagierend‘) handelt es sich um eine Methode zur Erstellung von Websites, so dass diese auf Eigenschaften des jeweils benutzten Endgeräts, vor allem Smartphones und Tablets, reagieren können.
Google empfiehlt die Verwendung eines responsiven Designs für Webseiten vor allem deshalb, weil bei der Darstellung von Informationen nur ein einziger HTML-Code verwendet wird, der anschließend auf die Bildschirmgröße angepasst wird - egal ob es sich hierbei um ein Smartphone, Tablet oder einen Desktop-Computer handelt. Der große Vorteil einer responsiven Website liegt deshalb in der Möglichkeit zur einfachen Aktualisierung von Informationen, weil Änderungen immer nur an einer Stelle vorgenommen werden müssen. Was den Aufwand zur Pflege der Webseiten natürlich erheblich reduziert.

Fazit:
Um einem Ranking-Abfall bei Google entgegen zu wirken ist es jetzt mehr als je zuvor ratsam, über eine mobile Aufrüstung bzw. ein responsives (Re-)Design Ihrer Website nachzudenken.

Willkommen zu unserem Blog!

Gepostet am Dienstag, Dezember 30, 2014, von Thomas von Miller

Auf diesem Blog werden wir künftig versuchen, Interessantes zum Thema Online Business, Webdesign und digitales Marketing zu posten. Und zwischendurch geht's vielleicht auch mal um ganz andere Dinge oder einfach nur Sachen, die uns auffallen und einen Post wert sind ... :)

In diesem Sinne ... viel Spaß!

Unser erster Blogpost
Foto: PlaceIt

Letzte Tweets

© OBSOLUT DESIGN. Online Business Solutions. Impressum | Datenschutz